DOWNLOAD
PowerVideoMaker
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten PowerVideoMaker Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win 98/Me/2000/XP/Vista
Dateigröße:
10,77 MB
Aktualisiert:
30.07.2008

PowerVideoMaker Testbericht

Stefan Gunther von Stefan Gunther
PowerPoint-Folien als Film abspielen.
Der PowerVideoMaker konvertiert PowerPoint-Präsentationen unter Beibehaltung aller Grafiken, Animationen, Übergänge, und Sounds in ein Videoformat. Die Resultate entsprechen DVD-Qualität und liegen in den Formaten MPEG, AVI, WMV vor.

PowerVideoMaker löst damit das Problem, das ein User hat, wenn er eine Präsentation vorbereitet, aber keinen PC, sondern nur einen Fernseher hat, um diese abzuspielen.

Die Konvertierung ist simpel. Einfach die Ausgangs-PPT auswählen, das Zielformat und einige Einstellungen festlegen und dann den Start-Butten drücken. Zu den Einstellungen gehört unter anderem die Auflösung. Ist in der Präsentation noch kein fester zeitlicher Übergang der Folien geplant, kann dieser nun pauschal eingestellt werden.

Darüber hinaus bietet PowerVideoMaker zahlreiche Layoutvorschläge für neue Videopräsentationen, die sich um weitere Clips und Audio-Elemente erweitern lassen. Durch eine integrierte Vorschau kann vorab schon einmal ein Blick auf das fertige Werk geworfen werden. Abschließend genügt ein Klick, schon macht sich die Software ans Werk und erstellt aus Ihrem PowerPoint ein makelloses Video.

Die Bedienung des Konverters sollte keine Probleme bereiten. Die Konfigurationsmöglichkeiten beschränken sich zudem auf das Nötigste. Die Resultate können sich allerdings sehen lassen.

Die Testversion ist zeitlich nicht eingeschränkt, blendet allerdings im Film ein Wasserzeichen ein.

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]